Kapitel 1: Wir haben das Gesetz verlassen Teil 15

24. October 2023

Das Buch von Erzpriester Andrej Lemeschonok

Wen hindert Gott zu leben

Ja, es scheint, dass die Menschen jetzt anfangen, geistig aufzuwachen. Aber wenn sie im Fernsehen sagen: "Wir haben aufgedeckt, was die Kirche tut", werden neunzig Prozent das glauben und sagen: "Genau!" Und diejenigen, die früher mit Kerzen in der Hand in der Kirche standen, werden Schaufeln und Spitzhacken nehmen und die Kirche zerstören. Die Menschenmenge, die dem Erlöser in Jerusalem mit den Worten "Hosianna in der Höhe! begegnete, jenem Propheten, der heilt und auferweckt, der den Lazarus auferweckte, der vier Tage tot war. Dieselbe Menge wird später rufen: "Kreuzige ihn, kreuzige ihn!" Menschen, die als Kinder in die Kirche gegangen waren, legten während der Revolution rote Schleifen an und gingen auf die Barrikaden! “Schlagt diejenigen, die euch daran hindern, ein neues Leben aufzubauen!” - lautete ihr Schlachtruf.

Das ist die menschliche Psychologie, der sündige Zustand des Menschen, unsere gefallene Natur, für die wir eine Rechtfertigung finden müssen. Es ist notwendig, dass Gott sich nicht in das Leben einmischt. Der Protestantismus hat diese Frage gelöst: Gott hindert uns nicht am Leben. Im Gegenteil, er sagt: "Lebe und freu dich. Verdiene und gib aus, alles gehört dir, du bist bereits erlöst". Deshalb ist der Protestantismus so hartnäckig, er schlägt Wurzeln in Korea, in Japan, überall, weil er dem Leben in dieser Welt nicht widerspricht, sondern er passt sich der irdischen Ideologie an.

Die Orthodoxie spricht darüber, dass wir hier auf Erden keine Dauergäste sind, dass wir für das zukünftige Zeitalter leben müssen. Wir haben den König des Himmels, der uns ein ganz anderes Leben eröffnet. Die Seele ist in Raum und Zeit dieser gefallenen Welt eingezwängt.

Lektionen des himmlischen Lehrers

Wir alle gehen jetzt in die Schule des geistigen Lebens. Unsere Lebensumstände, alles, was uns und unseren Lieben widerfährt, all das sind Lektionen, die uns der himmlische Lehrer erteilt. Und es ist notwendig, diese Lektionen zu lernen.

Wir sollten unseren Lehrer verstehen und annehmen. Wir sollten nicht nur zähneknirschend leben, ohne zu verstehen, was in unserem Leben geschieht. Wenn wir ein aufmerksames Leben führen, wenn wir geduldig, beharrlich und konsequent sind, dann wird sich uns allmählich Gottes Vorsehung in allem offenbaren und wir werden bei der himmlischen Prüfung eine gute Note erhalten.

Was ist Hellsichtigkeit?

Was ist Hellsichtigkeit? Ein Mensch, in dem der Heilige Geist wohnt, sieht, was wahr und was falsch ist, wie man leben sollte und was man aufgeben muss. Denn die Liebe Gottes ist Licht. Das Licht Christi erleuchtet jeden, und in dieser Liebe gibt es nichts Verwirrendes, nichts Dunkles.

Wenn ein Mensch weise ist, wenn ein Mensch alles auf menschliche Weise betrachtet, wandert er und fällt in die Abhängigkeit von der Sünde, in die Dunkelheit, in der er weder Gott noch seinen Nächsten sieht. Und warum sieht er nicht? Weil sein "Ich", seine Leidenschaften das Licht Gottes vor ihm verschließen.

Und er versteht nicht, was er tut, wohin er geht. Aber ein Blinder wird sicher in eine Grube fallen.

Aufrufe: 460
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment