Reisereporterin Lisa. Teil 12

8. September 2023

Lisas Reisebericht 12

Kloster Walaam I

Eines der bekanntesten Klöster des russischen Nordens ist das Kloster Walaam, das sich auf einem Archipel im nördlichen Teil des Ladogasees an der Grenze zu Finnland in Karelien befindet.

Das Hauptkloster auf Walaam

Das Hauptkloster auf Walaam

Die Herkunft des Namens der Insel wird auf unterschiedliche Weise erklärt. Einer Deutung nach leitet er sich vom finno-ugrischen varrama ab, was „hohes“ oder „bergiges Land“ bedeutet.

Den Mittelpunkt der Inselgruppe bildet das große Klosterensemble, deren Gründung einer Überlieferung nach auf den Apostel Andreas zurückgeht. Andreas der Erstberufene, ein Jünger Christi, soll bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. nach Walaam gekommen sein und hier ein steinernes Kreuz aufgestellt haben.

Ein geistlicher Leuchtturm im Ladogasee

Ein geistlicher Leuchtturm im Ladogasee

Das Walaamer Erlöser-Verklärungs-Männerkloster besteht nachweislich seit dem 13. Jahrhundert. Im 14. Jahrhundert war es eines der bedeutendsten im russischen Norden. In den russisch-schwedischen Auseinandersetzungen wurde es mehrmals verwüstet und zerstört, lebte aber immer wieder auf.

 Der Mittelpunkt ist die Christi-Verklärungs-Kathedrale

Der Mittelpunkt ist die Christi-Verklärungs-Kathedrale

Im 19. Jahrhundert ließen reiche Kaufleute, die um ihr Seelenheil bangten, die verwitterten Holzbauten des Walaamer Klosters durch Steingebäude ersetzen. Für viele Russen war die Pilgerreise nach Jerusalem zu beschwerlich geworden, deshalb übertrug man viele Benennungen der heiligen Stadt auf die felsige Insel und legte so gleichsam ein „nördliches Jerusalem“ an.

Die Abgeschiedenheit und der Inselcharakter dieses Kloster führte gleichzeitig dazu, dass man dieses riesige Klosterarchipel, es zählte um 1910 fast 5000 Mönche, “Athos des Nordens” nannte.

Brüder versammeln sich zum Gebet

Brüder versammeln sich zum Gebet

Nach dem 1. Weltkrieg fiel Walaam an Finnland und blieb deshalb auch erhalten. Während des russisch-finnischen Krieges 1939-1940 verließ ein Teil der Mönche das Kloster. Anfang 1940 wurden die wichtigsten Schätze des Klosters nach Finnland evakuiert.

Das Archipel von Walaam

Das Archipel von Walaam

1965 wurde die Insel unter Naturschutz gestellt und 1979 wurde auf der Insel das historisch-architektonische Museum gegründet und mit Restaurierungsarbeiten begonnen. Nachdem 1989 die ersten Mönche nach Walaam zurückgekehrt waren, wurde das Kloster 1992 vom Staat an die Kirche zurückgegeben.

Aufrufe: 381
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment