Klostermaus Lisa: Wochenrückblick 36

10. Januar 2023

Wochenrueckblick 36

20. Dezember Vorfeier der Geburt unseres Herrn und Gottes Jesu Christe dem Fleische nach

Vorfeier der Geburt unseres Herrn Jesu Christe

Troparion, 4. Ton:

Bereite dich Bethlehem, * öffne dich allen, du Garten Eden, * schmücke dich, Ephrata, denn der Lebensbaum * entspross aus einer Jungfrau in der Höhle; * ihr Leib nämlich erschien als geistiges Paradies, * worinnen die Göttliche Frucht; * von der wir essen und leben * und nicht wie Adam sterben: ** Christus wird geboren, um das gefallene Bild wieder aufzurichten.

Kondakion von der Vorfeier, 2. Ton, nach: Das Höhere suchend:

Ihn, der die ganze Erde in Seinen Händen hält, * sehn wir in Bethlehem in Windeln gewickelt * und bringen ihr, die Ihn geboren * vorfestliche Lieder dar; * denn Mutterfreuden kostet sie, ** da den Sohn Gottes sie auf ihrem Schoße hält.

21. Dezember Gedächtnis der Hl. Märtyrin Juliana von Nikomedien.

Hl. Märtyrin Juliana von Nikomedien

Troparion, 4. Ton:

Mit lauter Stimme, Jesus, ruft Dein Lamm Juliana: * Nach Dir, o Bräutigam, sehne ich mich. * Dich suchend mühe ich mich ab, * mit Dir bin ich gekreuzigt und begraben durch meine Taufe, * ich leide um Deinetwillen, um mit Dir zu herrschen, * ich sterbe für Dich, um mit Dir zu leben. * Nimm sie, die in Liebe für Dich geschlachtet ward * als makellose Opfer an ** und rette unsere Seelen auf ihre Fürbitte.

Kondakion, 3. Ton, nach: Die Jungfrau:

Durch die Schönheit der Keuschheit bist allrein du geworden * und bist nun gekrönt mit der Krone des Martyriums; * du schenkst allen Kranken und Notleidenden, * die sich deinen Reliquien nahen, * o jungfräuliche Juliana, * Heilung und Rettung, * ihnen allen lässt Christus hervorquellen ** die göttliche Gnade und die ewige Erlösung.

22. Dezember Gedächtnis der Hl. Großmärtyrin Anastasia, der Fessellöserin

Hl. Großmärtyrin Anastasia

Troparion, 4. Ton:

Mit lauter Stimme, Jesus, ruft Dein Lamm Anastasia: * Nach Dir, o Bräutigam, sehne ich mich. * Dich suchend mühe ich mich ab, * mit Dir bin ich gekreuzigt und begraben durch meine Taufe, * ich leide um Deinetwillen, um mit Dir zu herrschen, * ich sterbe für Dich, um mit Dir zu leben. * Nimm sie, die in Liebe für Dich geschlachtet ward * als makellose Opfer an ** und rette unsere Seelen auf ihre Fürbitte.

Kondakion, 2. Ton, nach: Das Höhere suchend

Die in Gefahr und Trübsal sich befinden * und zu deinem Tempel eilen, * werden kostbare Gaben empfangen, * denn in dir lebt die göttliche Gnade, o Anastasia; ** deshalb lässest du der Welt immerdar Heilungen fließen.

24. Dezember Paramonie von Christi Geburt

Paramonie von Christi Geburt

Troparion von der Paramonie:

Zu Bethlehem ward einstens aufgezeichnet * Maria mit dem greisen Joseph aus Davids Geschlecht; * im Mutterleib trug sie die ungesäte Frucht, * und es kam die Zeit, dass sie gebären sollte. * Keinen Platz gab’s in der Herberge, * doch als herrlicher Palast bot sich der Königin die Höhle! ** Christus wird geboren, um das vordem gefallene Bild wieder aufzurichten.

Kondakion, 3. Ton, Prosomion:

Die Jungfrau geht heute, den urewigen Logos * in der Höhle unaussprechlich zu gebären; * frohlocke, Welt, die du es hörst * verherrliche mit Engeln und mit Hirten ** Ihn, der erscheinen will als kleines Knäblein: Den urewigen Gott.

Aufrufe: 409
Ratings: 0/5
Votes: 0
Mehr zum thema
Artikel zum Thema
Comment